TVGbasketball.de

TVG Gieboldehausen - Basketball

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Herren Mit einem blauen Auge davon gekommen - Sieg nach Verlängerung in Seesen

Mit einem blauen Auge davon gekommen - Sieg nach Verlängerung in Seesen

Eigentlich waren die Vorzeichen klar: Nach dem deutlichen Hinspielerfolg (83:47) ging der TVG als klarer Favorit in das Duell beim Tabellenvierten aus Seesen. Allerdings konnte die Mannschaft vom Harzrand auch schon Hilkerode bezwingen, daher galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen begannen die Gieboldehäuser verkrampft. In der Verteidigung leistete man sich einige Unachtsamkeiten, welches der MTV ausnutzte und auf 7:0 davon zog. Bastian Lorenz erlöste den TVG erst in der vierten Minute und erzielte mit einem Dreier die ersten Punkte der Gäste. Anschließend legte Seesen vor und Gieboldehausen blieb dran. Zum Ende des ersten Viertels stand es 21:19 für die Hausherren.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts sah es zunächst so aus, als käme der TVG endlich ins Spiel. Konsequente Verteidigung sorgte für einige Fastbreaks und somit für die 30:34-Führung. Dann versagten jedoch wieder die Nerven an der Freiwurflinie: Ganze zehn Würfe bei zwölf Versuchen vergab die Mannschaft von Trainer Felde allein in den zweiten zehn Minuten. Dadurch blieb der MTV zur Halbzeit weiter in Schlagdistanz (36:41).

Im dritten Viertel folgte dann der totale Bruch im TVG-Offensivspiel. Lediglich Jan Schaller hielt eindrucksvoll dagegen und erzielte alle 13 Punkte. Der MTV hingegen spielte die an diesem Tag schwache Verteidigung des TVG unter den Körben ein ums andere Mal aus. Vor dem entscheidenden Spielabschnitt hieß es 50:54 für die Gäste.

Nach den knappen Spielen gegen Hilkerode und Sattenhausen sollte es wieder ein Krimi im vermeindlich letzten Viertel werden: Zwar erhöhten die Gieboldehäuser zunächst auf 56:50, jedoch kamen die Seesener Punkt für Punkt näher. In der 37. Minute fiel dann plötzlich der 60:60-Ausgleich, zwei Minuten später führten die Hausherren dann mit 65:62. Schaller und Degenhardt wendeten das Blatt wieder zugunsten der Gieboldehäuser (65:66), ehe Seesen Sekunden vor dem Ende per Freiwurf erneut ausglich. Ein Treffer mit der Schlusssirene sollte dieses mal nicht gelingen, so dass es erstmals in dieser Saison in die fünfminütige Verlängerung ging.

Der MTV erzielte zunächst die ersten Punkte, Vassili Pritsinis legte mit seinem ersten von zwei Dreiern in Folge nach. Anschließend traf Schaller ebenfalls jenseits der Dreierlinie zur 75:71-Führung. Seesen konterte ebenfalls mit einem Drei-Punkte-Wurf, anschließend erhöhte der TVG wieder auf 78:74. Bis zur letzten Minute lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, ehe die Gieboldehäuser auf 87:81 davonzogen.

Fazit: Der TVG wirkte das gesamte Spiel über verkrampft, leistete sich viele unnötige Ballverluste und Unachtsamkeiten in der Verteidigung. Kaum ein Spieler erreichte die Normalform der letzten Spiele, bis auf einen: Mann des Spiels war Jan Schaller mit überragenden 36 Punkten. Der MTV bestätigte den Aufwärtstrend der Rückrunde und hielt lange Zeit mit.

Am kommenden Sonntag, 16.03.2014 um 13:30 Uhr, treffen die Gieboldehäuser dann im letzten Heimspiel der Saison auf den SC Weende. Ohne zuviel zu verraten: Für die Fans wird es eine kleine Überraschung geben!

Viertelergebnisse: 21:19, 15:22, 14:13, 16:12
Verlängerung: 15:21

Endergebnis: 81:87

Punkteverteilung: Fiedler 18, Pritsinis 12, Schaller 36, Nolte 0, Lorenz 3, Kohlrautz 1, Edelmann 0, Nain 2, Dahlke 3, Degenhardt 12