TVGbasketball.de

TVG Gieboldehausen - Basketball

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Herren Sieg mit Schrecksekunde

Sieg mit Schrecksekunde

Im ersten Spiel des neuen Jahres setzt sich der TVG auswärts gegen des ASC Göttingen deutlich mit 81:58 durch. Überschattet wurde das Spiel durch eine Verletzung des ehemaligen Gieboldehäusers Florian Schmidt.

Die Gieboldehäuser begannen nervös und erzielten bis zum Ende des Viertels lediglich 12 Punkte. Man merkte der Mannschaft von Sebastian Felde die wenige Praxis der letzten drei Wochen an. Zudem machten Rupert Fabig und Florian Schmidt auf Seiten der Göttinger auf sich aufmerksam, indem sie alle Punkte des ersten Viertels für die Göttinger erzielten. Folgerichtig verlor man das Viertel mit 15:12. Nach einer aufrüttelnden Ansprache des Gieboldehäuser Trainers in der Viertelpause besann sich die Mannschaft jedoch endlich auf ihre Stärken. Gregor Fiedler war nicht zu stoppen und erzielte allein 12 seiner 21 Punkte im zweiten Viertel. Auch Jan Schaller punktete durch schnelles Umschalten und daraus resultierende Fastbreaks zahlreich. So stand zur Halbzeit eine deutliche 27:42 Führung zu Buche. Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich der Lauf der Gieboldehäuser fort. Nils Rudolph erhöhte durch zwei Dreier und insgesamt 25 Punkte die komfortable Führung.

Schrecksekunde Mitte des Dritten Viertels: Nach einem Zusammenprall während eines Korblegerversuchs schlug Florian Schmidt mit dem Kopf auf den Boden und musste mit dem Rettungswagen in das Göttinger Klinikum gebracht werden. Auf diesem Weg wünschen wir Flo Gute Besserung und eine schnelle Genesung! Die nun auf 6 Spieler reduzierte Göttinger Mannschaft erholte sich erst im letzten Viertel wieder von diesem Schock, dennoch war das Spiel zu Gunsten der Gieboldehäuser längst entschieden.

Bilanzierend war es wieder eine bemerkenswerte Mannschaftsleitung, die von Seiten der Gieboldehäuser abgerufen wurde. Auch unter den Körben agierten Holger Kohlrautz (2 Blocks, 4 Punkte) und Florian Dahlke (9 Punkte, 7 Assists), die den Ausfall von Leonard Klein und Yannic Degenhardt kompensierten, überragend. Negativpunkt war die zu große Foulbelastung, welche zu zahlreichen Freiwürfen auf Seiten des ASC führte.

Viertelergebnisse : 15:12, 12:30, 18:24, 13:15

Endergebnis: 81:58

Punkteverteilung: Dahlke 9 , Fiedler 21,  Edelmann, Kohlrautz 4, Nain, Lorenz 4, Rudolph 25, Schaller 14, Langhorst 2, Nolte 2